Wie erkenne ich ein gutes Fotostudio?

Du möchtest professionelle Fotos machen lassen, aber siehst nicht, welches Fotostudio gut ist?

Wir zeigen Dir, wie Du ein gutes Fotostudio erkennst und beispielsweise ein Fotostudio in Köln Kalk findest.

Der erste Eindruck zählt

Jedes moderne, professionelles Fotostudio hat mittlerweile eine Webseite.
Am Besten ist es also, sich zunächst die Webseite anzuschauen.
Hier findet man meist Fotos, die die jeweiligen Fotografen bereits geschossen haben und Du kannst sehen, ob der Stil des Fotostudios zu Dir passt und Deinen Erwartungen entspricht.

Empfehlungen

Das beste Merkmal, um ein gutes Fotostudio zu finden, sind die Empfehlungen von anderen Personen.
Es gibt zahlreiche Internetseiten, bei denen Personen die jeweiligen Fotografen und Studios bewerten können.
Auch bei Google hat man die Möglichkeit Bewertungen abzugeben und anzusehen.
So kannst Du Dich über die Erfahrungen von anderen Leuten informieren und bekommst eine Vorstellung davon.

Auf den Preis achten

Jeder, der ein gutes Fotostudio sucht, sollte sich auch an den Preis orientieren.
Hobbyfotografen oder ähnliches bieten oft sehr billige Angebote an, nur damit sie etwas Geld verdienen.
Ein professionelles, gutes Fotostudio hat auch seinen Preis. Denn ein Fotograf nimmt sich Zeit für Dich, berät Dich, schießt abwechslungsreiche Fotos und vieles mehr. Auch seine Ausrüstung ist nicht billig, denn die ist auch im Preis mit inbegriffen.

Professionelles Equipment

Ein gutes Fotostudio verfügt auch über gutes Equipment.
Ein guter Fotograf besitzt auch gutes Equipment.
Wenn es eine  gut ausgestattete Kamera ist, beispielsweise von Canon oder Sony Mit einem tollen Kameragurt ist oder eine 08/15 Kamera, erkennst Du schon den Unterschied daran, ob am Ende gute Fotos entstehen können.
Denn die richtigen Sensoren und Objektive werden gebraucht.
Ein gutes Fotostudio verfügt meist auch über verschiedene Hintergründe, die man frei wählen kann und zum jeweiligen Anlass passen.
Auch für die Lichtverhältnisse gibt es Equipment. Wenn man zum Beispiel eine Brille trägt, solltest Du darauf achten, ob professionelle Beleuchtung vorhanden ist. Denn nur so lässt sich die Spiegelung einer Brille entfernen.

Fragen kostet nichts!

Professionelle Fotografen achten auf Deine Wünsche, gehen auf Dich ein und reden mit Dir, während des Fotografierens. Denn so kannst Du die richtige Pose finden, Kleinigkeiten, wie Haare im Gesicht, obwohl Du einen Dutt hast oder ähnliches werden erkannt und ein gutes Foto entsteht.
Du solltest bei speziellen Wünschen, wie eine Nebelmaschine, Konfetti oder anderen Sachen nachfragen, ob sie zur Verfügung stehen.
Gute Fotostudios besitzen viel Zubehör, die Deine Fotos noch schöner und individueller machen.
Wenn sie die Dinge nicht besitzen, ist es ihnen sicher möglich das Zubehör aufzubringen oder andere Optionen anzubieten.
Die Möglichkeit, dass der Fotograf auch zu Dir kommt, beispielsweise zu Deiner Hochzeitslocation, sollte auch bestehen.

Fotos werden nachbearbeitet

Auch wenn ein Foto bereits mit einer Kamera entsteht, ganz ohne Nachbearbeitung kann kein professionelles Foto entstehen.
Hierbei geht es nicht darum wahllos Effekte einzufügen, damit ein Foto „doch noch“ gut wird, sondern es wird auf Kleinigkeiten geachtet, wie die richtige Schärfe oder bessere Lichtverhältnisse.

Fazit

Du siehst also, dass es auf vieles ankommt, um ein gutes Fotostudio finden zu können.
Um sicherzugehen, dass Deine Bedürfnisse erfüllt werden, solltest Du auch jederzeit die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen, ein Erstgespräch zu führen und den Ablauf zu erfahren.

Kooperationen mit Unternehmen als Influencer anfragen

Du möchtest als Influencer Kooperationen eintreten? Du fragst dich aber, wie kann ich Kooperationen mit Unternehmen anfragen?

Wir geben Dir 8 Tipps, wie das Kooperationen mit Unternehmen als Influencer anfragen am besten funktioniert.

1. Die richtigen Kooperationspartner finden

Damit das Kooperationen mit Unternehmen als Influencer anfragen funktioniert, musst Du zunächst Unternehmen finden, die zu Deinen Post oder Beiträgen passen.
Wenn Du zum Beispiel über Duttfrisuren berichtest, solltest Du keinen Partner suchen, der Kaffee verkauft. Diese Anfrage wäre nur für Influencer geeignet, die über Kaffee berichten von Bedeutung. So entspricht das also nicht Deiner Zielgruppe und es hat nichts mit Deinem Account zu tun.
Für das Kooperationen mit Unternehmen als Influencer anfragen solltest Du auch Deinen Followern entsprechend Unternehmen anfragen. Wenn Du also noch eher wenige Follower hast, lohnt es sich nicht direkt Apple oder Samsung anzufragen.
Suche Dir anfangs besser kleinere Unternehmen.

2. Das richtige Anschreiben bzw. Anrede verfassen

Am besten ist das Verschicken einer E-Mail. E-Mail-Postfächer werden meistens täglich geöffnet und Deine E-Mail wird sofort gesehen.
Wie auch bei Bewerbungen oder anderen Anfragen ist es wichtig, einen guten Einleitungssatz zu haben und den Namen des Unternehmens richtig zu schreiben. Wenn man einen direkten Ansprechpartner hat, solltest Du ihn auch gezielt, höflich anschreiben. Jedoch nicht mit „Sehr geehrte Damen und Herren“, wie in einer Bewerbung, sondern auf das Unternehmen angepasst, wie „Hallo liebe/r …“. Die Rechtschreibung spielt auch eine Rolle.

3. Persönliche Vorstellung

Bei dem Kooperationen mit Unternehmen als Influencer anfragen, ist zunächst eine persönliche Vorstellung wichtig. Hierbei solltest Du Dich kurzhalten und berichten, worum es bei Deinem Account überhaupt geht.

4. Bezug zum Unternehmen und dessen Produkte

Es ist immer von Vorteil zu berichten, wie Du auf das Unternehmen gekommen bist und wieso Du ausgerechnet dieses Unternehmen anschreibst. So bekommt das Unternehmen einen positiven Eindruck und merkt, dass Du dich mit dem Unternehmen beschäftigt hast.

5. Zahlen und Fakten

Für die Anfrage ist es wichtig direkte Links zu Deinen Profilen zur Verfügung zu stellen. Dies dient als Zeitersparnis des Lesers.
Des Weiteren sollte man übersichtlich über seine Zahlen an Followern berichten, Besucherzahlen, Google+ Aufrufe und weiteres. Dies geht natürlich auch mit seinem Media Kit. Dies solltest Du passend zu deinem Stil gestalten und ebenfalls die wichtigen Fakten über die Engagement Rate, Wachstumsrate etc. enthalten.

6. Nicht betteln

Um Deine Professionalität zum Vorschein zu bringen, ist es wichtig sich selbstbewusst zu zeigen und aufzuschreiben, was für Vorteile die Firma durch Dich hat.

Das Betteln beim Kooperationen mit Unternehmen als Influencer anfragen ist übertrieben und nicht vorteilhaft für den Kontakt und die Anfrage.

7. Kontaktdaten bei Kooperationen mit Unternehmen als Influencer anfragen

Kontaktdaten sind in einer Anfrage eins der wichtigsten Eigenschaften. Wenn das Unternehmen keine Daten von Dir hat, kann sie sich auch nicht bei Dir melden oder auf direktem Wege kontaktieren.

8. Abschluss

Hier kannst Du Deine Kreativität zum Ausdruck bringen, denn Du möchtest ja in Erinnerung bleiben. Hier solltest Du also keine typischen Bewerbungsformeln benutzen.

Fazit

Du siehst nun, was alles für das Kooperationen mit Unternehmen als Influencer anfragen von Bedeutung isst und Dir Vorteile und Aufmerksamkeit bringt.
Wenn Du die genannten Punkte beachtest, wirst Du sicherlich schnell zum Erfolg kommen.

Was sollte ein Kameragurt alles bieten

Du hast immer Probleme, einen passenden Kameragurt zu kaufen ? Du suchst einen Kameragurt, der gut aussieht und sicher ist.

Wir verraten Dir unser Geheimnis. Die Kameragurte von Merabelt, sie sind individuell, sicher und persönlich. Die Merabelt Kameragurte findest Du auf der Merabelt Website. Nach dem Erwerb eines Kameragurts von Merabelt hatten wir nie wieder Probleme mit dem Tragen der Kamera.

Mit den individuellen Gurten siehst Du nicht mehr aus wie ein Tourist. Deine Wirbelsäule ist entlastet und Du musst Dir keine Gedanken zur Sicherheit mehr machen.

Von bunten Mustern bis zu schlichten schicken Gurten. Merabelt bietet Dir eine ausgezeichnete Auswahl.

Halsgurte und Tragesysteme

Kameragurte sind Zubehör. Es gibt sie als ganz einfache Halsgurte bis hin zu erweiterbaren Kameragurtsystemen. 

Digitale Spiegelreflexkameras werden üblicherweise mit einem Halsgurt geliefert. Aber der Halsgurt hat mit der Zeit an Stil verloren. Viele bevorzugen lieber einen Gurt, den sie über der Schulter tragen können. Die ganz normalen Halsgurte, wo die Kamera auf dem Bauch liegt, sind auch nicht besonders gut für die Wirbelsäule. 

Für eher professionellere Fotografen, die mit mehr als zwei Kameras unterwegs sind, gibt es Kameragurtsysteme. Ein schöner Kameragurt sollte allerdings natürlich ein schönes Accessoire sein. Freude machen sollte ein Kameragurt natürlich auch. Garantiert zieht ein moderner Kameragurt auch Blicke auf sich. Sodass man Freude am Rausgehen hat um mit seinem Gurt anzugeben. 

Ein guter Kameragurt sollte zudem noch immer griff bereit sein. Die Kamera sollte zusätzlich immer in der Nähe sein, sodass sie nach einem Shooting nicht verlegt oder vergessen werden kann. Ein Gurt sollte vorm Fallenlassen schützen und auch vor Diebstählen sicher sein. Für Qualität muss man eigentlich leider immer etwas hinblättern. Im Vorteil sind da natürlich die Merabelt Gurte. Merabelt Gurte sind schön, praktisch und sicher. Für die Qualität die sie bieten, sind sie sogar sehr günstig. 

Hole Dir jetzt Deinen professionellen Kameragurt. 

Die Entscheidung ist manchmal echt hart. Vor allem, wenn man nicht weiß, nach was man sucht. Blogbeiträge wie dieser hier sind immer mal wieder praktisch, weil einer, der bereits das Problem hatte, von seiner Lösung erzählt und mit fertigem Beweis vorangeht. In diesem Falle ist die Lösung Merabelt. 

Es gibt immer verschiedene Menschen mit verschiedenen Bedürfnissen. Manche bevorzugen schlichtere Designs, andere eher bunte. Aber auf eins sollten alle nicht verzichten müssen und das ist die Sicherheit und Qualität. Kameragurte kann man heutzutage überall erwerben. Am bequemsten ist es allerdings immer noch, den Kameragurt online zu kaufen.

Abschließend würden wir Dir noch auf den Weg geben, dass Du bei dem Kauf eines Kameragurtes wirklich auf die wichtigsten Aspekte achten solltest: Sicherheit, Qualität und Gemütlichkeit. Wie wichtig das Aussehen wirklich ist, ist am Ende abhängig von dem Einzelnen. Allerdings sind die meisten Fotografen*innen ziemlich kreative Menschen, weshalb wir uns gut vorstellen könnten, das sie dann auch durch den Gurt ihre Kreativität ausdrücken wollen. Die verschiedenen Farben der Merabelt Gurte könnten die verschiedenen Charakterzüge der unterschiedlichen Menschen widerspiegeln. Jetzt weißt Du wenigstens mehr über Kameragurte. Hoffentlich findest Du einen passenden Gurt auf Merabelt. Wir wünschen Dir jetzt schon viel Spaß mit Deinem neuen Gurt.

Tolle Duttfrisuren für den Sommer – Stylingideen

Für den Sommer brauchen Sie Sommerfrisuren, die heißem und feuchtem Wetter standhalten – und es ist Zeit, die Hitze mit diesen von Prominenten inspirierten Looks zu erhöhen. Eine gute Duttfrisur passt zu jedem Anlass und sollte nicht unterschätzt werden. Von Messy Dutts bis hin zu den beliebten Doppel Dutts – wir haben neue Ideen für Sommerfrisuren, die Sie so schnell wie möglich ausprobieren sollten.

Gibt es denn eine bessere Art, Ihre neue Sommerhaarfarbe zu zeigen? Wir denken nicht. Denn bei den größten Haartrends dieses Sommers dreht sich alles um Komfort und Leichtigkeit. Da Sie schon jedes Mal, wenn Sie aus der Tür gehen, eine Gesichtsmaske tragen, wollen Sie sich nicht auch noch mit Ihren Haaren herumärgern. Das bedeutet, dass wir in dieser Saison schamlos zu mühelosen Styles wie Pferdeschwänzen, Zöpfen und – last but not least – Dutts greifen, um unsere Haare zurück und aus dem Gesicht zu halten. Gerade Duttfrisuren sind im Trend und die Frisur, über die wir reden werden! Wir erzählen Ihnen, wie Sie mit Leichtigkeit und geringen Zeitaufwand die perfekte Duttfrisur hinbekommen können!

Es ist schon schwer genug, sich zu entscheiden, was man anziehen soll, also vergessen Sie es, eine aufwendige Frisur zu versuchen oder die heißen Werkzeuge herauszuholen. Dadurch verschwenden Sie morgens nur Zeit, welche Sie für andere Dinge wie Schlaf oder Frühstück nutzen können.

Auf einen Haarknoten können Sie sich zwar immer verlassen, aber es gibt auch einige einfache, aber nicht langweilige Frisuren, die zu Sonnenkleidern und Sandalen passen. Wir haben eine Reihe frischer Dutt-Ideen zusammengestellt, die weniger als 10 Minuten in Anspruch nehmen. Alles, was Sie brauchen, sind ein paar clevere Styling-Tricks und ein paar Haar-Accessoires wie Bobby Pins und bunten Haarschmuck.

Die besten Duttfrisuren für den Sommer

Sie möchten sich eine tolle Duttfrisur stylen, doch wissen nicht, für welche Duttfrisur Sie sich entscheiden sollen? Wir verraten Ihnen unsere Dutt- Favoriten!

1. hoher Dutt

Der hohe Dutt ist eine klassische und schicke Art, das Haar aus dem Gesicht zu halten und dabei elegant auszusehen. Kämmen Sie Ihre Strähnen vom Gesicht weg nach hinten und bürsten Sie sie zu einem Pferdeschwanz, den Sie mit einem Haargummi befestigen. Drehen Sie nun den Pferdeschwanz, bis er sich um das Haarband legt, und sichern Sie ihn mit Haarklammern. Für zusätzlichen Halt besprühen Sie Ihre fertige Frisur mit Haarspray.

2. halb hoch, halb runter

Einfach zu stylen und unglaublich schick – eine halb hoch, halb runter Frisur funktioniert bei allen Haartypen. Es ist eine besonders tolle Option, wenn Ihr Haar nicht lang genug für einen vollen Pferdeschwanz ist. Je nachdem, wie Sie Ihr Haar stylen möchten, können Sie den halben Dutt dem Anlass entsprechend verändern. Außerdem ist er fast im Handumdrehen gemacht!

3. Top Knot Bun

Der Top Knot ist eine schicke und raffinierte Frisur, die für jeden Haartyp geeignet ist. Er ist eine einfache Möglichkeit, die Haare stilvoll aus dem Gesicht zu halten. Alles, was Sie für den Top Knot brauchen, ist ein Texturspray, Haarbänder, Bobby Pins und Haarspray. Er ist eine besonders tolle Option für unordentliches Haar am zweiten oder dritten Tag nach dem Haarewaschen!

4. niedriger Dutt

Der tiefe Dutt ist die ultimative Wahl für Mädchen, die eine vielseitige Frisur suchen. Die schicke und glatte Frisur hat die Kraft, Sie vom Fitnessstudio bis zur Cocktailparty stilvoll zu begleiten. Ein niedriger Dutt ist einfach genug, um ihn zu Hause zu machen, aber er ist genauso atemberaubend wie ein Look, der frisch aus dem Salon kommt. Wenn Sie Ihre Frisur aufpeppen möchten, versuchen Sie es mit einem geflochtenen Dutt.

Wir hoffen Sie mit unseren Duttideen inspirieren zu können. Wer weiß, vielleicht finden Sie ja Ihren neuen Favoriten in Sachen Duttfrisur unter den aufgelisteten Ideen!

Auch interessant:
Die besten Einleitungssätze in Bewerbungen

Die besten Hochzeitslocations in Köln

Bio-zertifizierter Kaffee in den U.S.A.

Die besten Einleitungssätze in Bewerbungen

Der Einleitungssatz kann viel entscheiden, neugierig machen und begeistern – oder das Gegenteil erreichen. Es gibt einen Bewerbungsservice, der Ihnen das abnimmt. Aber warum ist der Einleitungssatz so wichtig? Ganz einfach: Der Einleitungssatz prägt den ersten Eindruck von dem Bewerbungsschreiben. Personaler lesen jeden Tag hunderte von Bewerbungen und dabei reicht ein einziger Blick, um zu erkennen, ob es sich dabei um ein individuell gestaltetes Anschreiben oder ein Massenprodukt handelt. Deshalb zeichnet sich eine gute Bewerbung vor allem durch Originalität aus. Schließlich wollen Sie den Empfänger Ihrer Unterlagen schon direkt von Anfang an fesseln und ihn dazu zu bringen, weiter lesen zu wollen.

Ein guter Einleitungssatz erfüllt mehrere Kriterien gleichzeitig:

Der Einleitungssatz ist das Aushängeschild der Bewerbung. Er erweckt das Interesse beim Personalchef und regt zum Weiterlesen an. Er macht zudem hoffentlich neugierig auf den Rest der Bewerbung und spiegelt im Idealfall die hohe Motivation des Bewerbers wider. Der Einleitungssatz überzeugt mit wichtigen Qualifikationen und maximiert Ihre Chancen zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden. Die gesamte Einleitung im Anschreiben besteht aber nicht nur aus einem Satz, sondern aus dem gesamten ersten Absatz. Dafür gibt es auch eine sogenannte Faustregel. Diese besagt, dass der erste Absatz aus nicht mehr als drei Sätzen bestehen sollte.

Die folgenden 4 Regeln sind ein Muss für Einleitungssätze:

Finger weg von Floskeln. Formulieren Sie individuell.

Beginnen Sie mutig und kommen Sie auf den Punkt. Frechheit siegt, dass bedeutet, eine gute Prise Selbstbewusstsein, gewürzt mit etwas Humor überzeugt immer. Beginnen Sie Ihr Anschreiben vielleicht mit einer kleinen Anekdote oder einer Geschichte, verzichten Sie dabei auf Selbstverständlichkeiten und wechseln Sie in die Meta-Ebene. Erwecken Sie Neugierde bei dem Leser, nutzen Sie außergewöhnliche Begriffe, Fachbegriffe oder auch französische bzw. lateinische Wörter. Versuchen Sie Emotionen zu übermitteln, durch Sätze wie: „Ich brenne für diesen Beruf.“ Haben Sie bei der Formulierung Ihrer Sätze ruhig Mut und behaupten Sie, Sie seien der oder die Beste in dem Bereich. Diese Tipps können Ihnen dabei helfen, einen guten Einleitungssatz zu schreiben. Wenn Sie noch weitere Unterstützung brauchen, kann Ihnen die Bundesagentur für Arbeit bei Ihrer Bewerbung helfen.

Einleitungssatz-Beispiel nach einem Telefonat:

Ich bedanke mich für das freundliche Telefonat, das mich nachhaltig beeindruckt hat und mich nun motiviert, mich als idealen Kandidaten für die ausgeschriebene Position vorzustellen. “

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Die besten Hochzeitslocations in Köln

Sie befinden sich seit mehreren Jahren in einer traumhaften Beziehung und sind noch auf der Suche nach der perfekten Hochzeitslocation in Köln? Wunderschöne Hochzeitslocations benötigen auch tolle Hochzeitsfotos in Köln! Wir helfen Ihnen Ihre Traumlocation für Ihre Hochzeitsfotos zu finden. Mit unserer Hilfe werden Sie Ihre Hochzeit in schönen Hochzeitsfotos festhalten können und jederzeit in Nostalgie verfallen!

1. Die alte Versteigerungshalle in Köln

Die Alte Versteigerungshalle gehört zu den schönsten und beliebtesten Hochzeitslocations in Köln. Die Räumlichkeiten liegen auf dem Gelände des Großmarktes und bieten einen spannenden Kontrast zum Rest des Areals. Sie eignet sich ideal für traumhafte Hochzeitsfotos in Köln.

2. Die Eventkapelle – eine himmlische Hochzeitslocation

Die Kapelle bietet Ihnen eine wundervolle Atmosphäre für die Hochzeitsfotos, da sie ein sehr festliches Flair widerspiegelt.

3. Eine der schönsten Hochzeitslocations in der Nähe von Köln – das Kameha Grand Bonn

Sie möchten Ihre Hochzeitsfotos in der Umgebung von Köln machen und suchen eine wunderschöne Naturkulisse? Das Kameha Grand Bonn bietet Ihnen die perfekte Kulisse und liegt zudem am Rhein! Wenn Sie und Ihr Partner gerne exklusive Orte mögen, dann wird Ihnen dieser Hochzeitsort für Ihre Hochzeitsfotos sicher gefallen!

4. Moderne Hochzeitslocation Rheinloft

Mitten im Herzen der Altstadt befindet sich die beliebte Hochzeitslocation Rheinloft. Sie ist sehr modern gestalten und eignet sich perfekt für frische und authentische Hochzeitsfotos in Köln.

Sie möchten Ihre Hochzeitserinnerungen mit einem modernen Ort in Verbindung bringen? Dann lassen Sie uns Ihre Hochzeitsfotos in Rheinloft erstellen! Sie werden begeistert sein, wie stilvoll diese Location ist.

5. Hochzeitslocation mit Stil- Balloni-Halle

Möchten Sie Ihre Hochzeit in einem stilvollen und modernen Rahmen feiern?
Dann empfehlen wir Ihnen die Balloni-Halle in Köln als Hochzeitslocation. Wir sorgen dafür, dass Eure Zweisamkeit stilvoll und traumhaft festgehalten wird!

6. Das Bauwerk Köln – ideal für ein edles Ambiente

Sie suchen eine stilvolle und moderne Hochzeitslocation, die Ihnen etwas Besonderes bietet? Dann schauen Sie sich doch mal das Bauwerk Köln an. In einer ehemaligen Industriehalle sind edle Räume mit Loft-Ambiente entstanden. Wir können auch Ihre Hochzeitsfotos in diesem edlen und schicken Ambiente zum Traum werden lassen!

7. Rittergut Haus Orr als idyllische Hochzeitslocation

Ihre Hochzeitsfotos sollten romantisch und ruhig wirken, um Eure Zweisamkeit hervorzuheben? Dann empfehlen wir Ihnen das Haus Orr Manor in Pulheim. Dies ist ein mehrstöckiges Haus, welches sich in einer ruhigen Lage befindet. Zudem befindet es sich inmitten eines Naturschutzgebietes. Wir helfen Ihnen Eure idyllische und romantische Welt einzufangen, denn Hochzeitsfotos sollen die Beziehung eines Paares so traumhaft wie möglich darstellen. Wieso also nicht das Haus Orr als romantischen Ort wählen?

8. Schloss Ehreshoven als märchenhafte Location

Diese wunderschöne und märchenhafte Hochzeitslocation befindet sich um die 40 km entfernt von Köln, dennoch lohnt es sich sehr! Sie sind begeistert von sehr prunkvollen und auffälligen Orten? Dann empfehlen wir Ihnen Ihre Hochzeitsfotos in der Nähe Kölns im Schloss Ehreshoven zu machen! Nicht nur besteht das Schloss aus sieben klassischen und edlen Sälen und bietet somit eine ideale Atmosphäre an, es hat zudem viele tolle Highlights! Sie möchten Ihre Hochzeitsfotos draußen in der Natur machen ? Dann können wir Ihnen nur den Schlosspark und den Innenhof ans Herz legen. Durch das natürliche Ambiente werden Ihre Hochzeitsfotos magisch und bezaubernd wirken.

9. Süße Hochzeitslocation – Das Schokoladenmuseum in Köln

Ihre Liebe ist so süß und verlockend wie Schokolade? Wie wäre es dann mit Hochzeitsfotos am Schokoladenmuseum in Köln? Die Schokoladenfabrik ist außergewöhnlich und besonders genauso wie Ihre Beziehung!

Welche Hochzeitslocation Sie für Ihre Hochzeitsfotos in Köln und Umgebung wählen liegt ganz bei Ihnen! Ob traumhaft und märchenhaft oder edel und modern – Zusammen finden wir Ihre perfekte Hochzeitslocation!

Das könnte Sie auch interessieren:
Kaffee – interessante Fakten zur Kultur
Bio-zertifizierter Kaffee in den U.S.A.
Die Geschichte des Kaffees in Europa


Bio-zertifizierter Kaffee in den U.S.A.

Kaffee-Liebhaber sind mehr denn je an Bio-Kaffee interessiert. Die Hälfte der Kaffeetrinker kaufen eher oder sehr viel eher Kaffee, der als Bio zertifiziert ist.

USDA Bio-Zertifizierungssiegel

Und es sind nicht nur Kaffeetrinker, die auf Bio umsteigen: Die Gesamtnachfrage nach Bio-Lebensmitteln wächst weiter und wird 2019 55,1 Milliarden US-Dollar erreichen (OTA). Das schafft natürlich Möglichkeiten für Kaffeeunternehmen und Kaffeebauern, diese wachsende Nachfrage zu bedienen.

Wenn Sie ein Kaffeetrinker sind, könnte die Überlegung, woher Ihr Kaffee kommt, bei der Entscheidung, ob Bio-Kaffee das Richtige für Sie ist, hilfreich sein. Jede Tasse Kaffee beginnt mit einem Kaffeebaum. Die Früchte dieses Baumes – kleine, runde Beeren, die „Kaffeekirschen“ genannt werden – reifen schließlich heran und werden gepflückt, wenn sie reif sind. Der äußere, fleischige Teil der Frucht wird weggeworfen, und der innerste Samen wird schließlich zur Kaffeebohne. Die Kaffeebohnen werden dann bei sehr hohen Temperaturen von über 300°F erhitzt, ein Röstprozess, der nicht nur das Aroma verleiht, sondern auch zur Reinigung der Bohnen beiträgt.

Was ist „Bio-Kaffee“?

Kaffeetrinker, die Bio-Kaffee bevorzugen, sollten auf ein Bio-Zertifizierungssiegel auf der Verpackung des Lebensmittels achten. Die Bio-Zertifizierung bestätigt, dass das Kaffeeprodukt einen strengen Bio-Lieferkettenmanagementprozess und Qualitätskontrollen vom Baum bis zur Tasse durchlaufen hat, um die Bio-Standards unter der Aufsicht des U.S. Department of Agriculture (USDA) Agricultural Marketing Service, der das National Organic Program (NOP) verwaltet, zu gewährleisten.

Standards für Bio-Kaffee

Das USDA NOP-Programm überwacht die Standards, die für ökologisch erzeugte landwirtschaftliche Produkte, die für den Verkauf in den USA bestimmt sind, festgelegt werden. Die Standards beeinflussen alles, von der Gesundheit des Bodens und der darin enthaltenen Nährstoffe, über die Art der angebauten Pflanzen (z.B. werden keine GVO-Pflanzen in der Produktion verwendet), das Management von Schädlingen und Unkraut, bis hin zu Auswirkungen, die der umgebenden Umwelt zugute kommen, wie z.B. die Bindung von Kohlenstoff und die Verbesserung der Artenvielfalt (USDA).

Die USDA-Bio-Standards verlangen auch strenge Kontrollen der Herstellungs- und Lieferkette für Röst-, Herstellungs- und Auditierungspraktiken. Unternehmen, die das National Organic Program befolgen, arbeiten außerdem eng mit Zertifizierungsstellen zusammen, die die Bio-Standards aufrechterhalten.

Schauen Sie bei cocotea vorbei, wenn Sie sich für weitere fakten rund um den beliebten Wachmacher interessieren!

Kaffeeaufbereitung: 3 Schritte vom Rohkaffee in die Tasse

Dies ist der zweite Teil der langen Reise des beliebten Wachmachers. Hier lernen Sie mehr über die Kaffeeaufbereitung – vom Rohkaffee in die Tasse. Lesen Sie sich zuerst den ersten Teil des Kaffee-Prozesses durch – Kaffee-Prozess: Von der Saat bis zum Export.

1. Verkostung des Kaffees

Kaffee wird wiederholt auf Qualität und Geschmack getestet. Dieser Vorgang in der Kaffeeaufbereitung wird als Cupping bezeichnet und findet in der Regel in einem speziell dafür eingerichteten Raum statt.

Zunächst bewertet der Verkoster – in der Regel Cupper genannt – die Bohnen auf ihre allgemeine visuelle Qualität. Die Bohnen werden dann in einem kleinen Laborröster geröstet, sofort gemahlen und in kochendem Wasser mit sorgfältig kontrollierter Temperatur aufgegossen. Der Cupper schnuppert an dem Gebräu, um sein Aroma zu erfahren, ein wesentlicher Schritt zur Beurteilung der Kaffeequalität.
Nachdem der Kaffee einige Minuten geruht hat, bricht der Cupper die Kruste auf, indem er das Kaffeemehl am oberen Rand der Tasse zur Seite schiebt. Auch hier wird der Kaffee vor der Verkostung gerochen.
Um den Kaffee zu verkosten, schlürft der Cupper einen Löffel voll mit einem schnellen Einatmen. Ziel ist es, den Kaffee gleichmäßig über die Geschmacksknospen des Cuppers zu sprühen und ihn dann auf der Zunge zu wiegen, bevor er ihn ausspuckt.
Täglich werden Proben aus verschiedenen Chargen und unterschiedlichen Bohnen verkostet. Die Kaffees werden nicht nur analysiert, um ihre Eigenschaften und Fehler zu bestimmen, sondern auch, um verschiedene Bohnen zu mischen oder die richtige Röstung zu finden. Ein erfahrener Cupper kann hunderte von Kaffeeproben pro Tag verkosten und trotzdem die feinen Unterschiede zwischen ihnen herausschmecken.

2. Röstung des Kaffees

Das Rösten verwandelt grünen Kaffee in die aromatischen braunen Bohnen, die wir in unseren Lieblingsgeschäften oder Cafés kaufen. Die meisten Röstmaschinen halten eine Temperatur von etwa 550 Grad Fahrenheit. Die Bohnen werden während des gesamten Prozesses in Bewegung gehalten, damit sie nicht verbrennen.

Wenn sie eine Innentemperatur von etwa 400 Grad Celsius erreichen, beginnen sie sich braun zu färben und das Kaffeesol, ein duftendes Öl, das in den Bohnen eingeschlossen ist, beginnt auszutreten. Dieser Prozess, der Pyrolyse genannt wird, ist das Herzstück des Röstens – er erzeugt den Geschmack und das Aroma des Kaffees, den wir trinken.

Nach dem Rösten werden die Bohnen sofort entweder durch Luft oder Wasser gekühlt. Die Röstung erfolgt in der Regel in den Importländern, denn die frisch gerösteten Bohnen müssen so schnell wie möglich zum Verbraucher gelangen.

3. Mahlen von Kaffee

Das Ziel des richtigen Mahlens ist es, das meiste Aroma in einer Tasse Kaffee zu erhalten. Wie grob oder fein der Kaffee gemahlen wird, hängt von der Brühmethode ab.

Die Zeit, die das Kaffeemehl mit Wasser in Berührung kommt, bestimmt den idealen Mahlgrad. Generell gilt: Je feiner der Mahlgrad, desto schneller sollte der Kaffee zubereitet werden. Deshalb ist Kaffee für eine Espressomaschine wesentlich feiner gemahlen als Kaffee, der in einem Tropfsystem gebrüht wird.

Jetzt fehlt nur noch das Brühen vom Kaffee und schon können Sie eine heiße Tasse genießen!

Doch die Kaffeeaufbereitung ist nicht das einzig interessante, was es über den beliebten Wachmacher zu wissen gibt. Für weitere interessanten fakten zur Kaffeekultur schauen Sie doch auf cocotea vorbei!

Kaffee-Prozess: 6 Schritte von der Saat bis zum Export

Der Kaffee, den Sie jeden Tag genießen, hat einen langen Prozess hinter sich, bis er in Ihrer Tasse landet.

Zwischen dem Anbau, der Ernte und dem Kauf durchlaufen die Kaffeebohnen eine typische Reihe von Schritten, um ihr bestes Ergebnis zu erzielen.

1. Einpflanzen

Eine Kaffeebohne ist eigentlich ein Samen. Wenn sie getrocknet, geröstet und gemahlen ist, wird sie zur Kaffeezubereitung verwendet. Wenn der Samen nicht verarbeitet wird, kann er gepflanzt werden und zu einem Kaffeebaum heranwachsen.

Kaffeesamen werden in der Regel in großen Beeten in schattigen Baumschulen gepflanzt. Die Setzlinge werden häufig bewässert und vor grellem Sonnenlicht geschützt, bis sie kräftig genug sind, um dauerhaft gepflanzt zu werden. Die Pflanzung erfolgt oft während der Regenzeit, damit der Boden feucht bleibt, während die Wurzeln sich festsetzen.

2. Ernten der Kirschen

Abhängig von der Sorte dauert es etwa 3 bis 4 Jahre, bis die neu gepflanzten Kaffeebäume Früchte tragen. Die Früchte, die sogenannten Kaffeekirschen, färben sich hell und tiefrot, wenn sie reif sind und geerntet werden können.

Normalerweise gibt es eine große Ernte pro Jahr. In Ländern wie Kolumbien, wo es zwei Blütezeiten pro Jahr gibt, gibt es eine Haupt- und eine Nebenernte.

In den meisten Ländern wird die Ernte von Hand in einem arbeitsintensiven und schwierigen Prozess gepflückt. In Ländern wie Brasilien, wo die Landschaft relativ flach und die Kaffeefelder riesig sind, wurde der Prozess jedoch mechanisiert. Ob von Hand oder maschinell, jeder Kaffee wird auf eine von zwei Arten geerntet:

Streifenweise: Alle Kirschen werden auf einmal vom Zweig abgestreift, entweder maschinell oder von Hand.

Punktuell: Nur die reifen Kirschen werden geerntet, und zwar einzeln von Hand. Die Pflücker rotieren alle acht bis zehn Tage zwischen den Bäumen und wählen nur die Kirschen aus, die auf dem Höhepunkt der Reife sind. Da diese Art der Ernte arbeitsintensiv und kostspieliger ist, wird sie hauptsächlich für die Ernte der feineren Arabica-Bohnen verwendet.

Ein guter Pflücker erntet im Durchschnitt etwa 100 bis 200 Pfund Kaffeekirschen pro Tag, was 20 bis 40 Pfund Kaffeebohnen ergibt. Die tägliche Ausbeute jedes Arbeiters wird sorgfältig gewogen, und jeder Pflücker wird nach seiner Leistung bezahlt. Die Tagesernte wird dann zur Verarbeitungsanlage transportiert.

3. Verarbeitung der Kirschen

Nachdem der Kaffee gepflückt wurde, muss der Prozess so schnell wie möglich beginnen, damit die Früchte nicht verderben. Je nach Standort und lokalen Ressourcen wird der Kaffee auf eine von zwei Arten verarbeitet:

Die Trockenmethode ist die uralte Methode der Kaffeeaufbereitung und wird in vielen Ländern, in denen die Wasserressourcen begrenzt sind, immer noch angewendet. Die frisch gepflückten Kirschen werden einfach auf großen Flächen zum Trocknen in der Sonne ausgebreitet. Um zu verhindern, dass die Kirschen verderben, werden sie tagsüber geharkt und gewendet und nachts oder bei Regen abgedeckt, damit sie nicht nass werden. Je nach Witterung kann sich dieser Prozess für jede Charge Kaffee über mehrere Wochen hinziehen, bis der Feuchtigkeitsgehalt der Kirschen auf 11 % sinkt.

Bei der Nassmethode wird das Fruchtfleisch der Kaffeekirsche nach der Ernte entfernt, so dass die Bohne nur noch mit der Pergamenthaut getrocknet wird. Zunächst werden die frisch geernteten Kirschen durch eine Auflösemaschine geführt, um die Haut und das Fruchtfleisch von der Bohne zu trennen.

Dann werden die Bohnen nach ihrem Gewicht getrennt, während sie durch Wasserkanäle laufen. Die leichteren Bohnen schwimmen nach oben, während die schwereren, reifen Bohnen nach unten sinken. Sie werden durch eine Reihe von rotierenden Trommeln geleitet, die sie nach Größe trennen.

Nach der Trennung werden die Bohnen in große, wassergefüllte Gärtanks transportiert. Abhängig von einer Kombination von Faktoren – wie dem Zustand der Bohnen, dem Klima und der Höhe – bleiben sie zwischen 12 und 48 Stunden in diesen Tanks, um die glitschige Schleimschicht (Parenchym genannt) zu entfernen, die noch am Pergament haftet. Während der Ruhezeit in den Tanks sorgen natürlich vorkommende Enzyme dafür, dass sich diese Schicht auflöst.

Wenn die Fermentation abgeschlossen ist, fühlen sich die Bohnen rau an. Die Bohnen werden durch zusätzliche Wasserkanäle gespült und sind bereit zum Trocknen.

4. Trocknen der Bohnen

Wenn die Bohnen mit der Nassmethode verarbeitet wurden, müssen die zerkleinerten und fermentierten Bohnen nun auf ca. 11% Feuchtigkeit getrocknet werden, um sie für die Lagerung vorzubereiten.

Diese Bohnen, die sich noch in der Pergamenthülle (dem Endokarp) befinden, können in der Sonne getrocknet werden, indem man sie auf Trockentischen oder Böden ausbreitet, wo sie regelmäßig gewendet werden, oder sie können maschinell in großen Tumbler getrocknet werden. Die getrockneten Bohnen werden als Pergamentkaffee bezeichnet und in Jute- oder Sisalsäcken gelagert, bis sie für den Export bereit sind.

5. Mahlen der Bohnen

Vor dem Export wird der Pergamentkaffee wie folgt verarbeitet:

  • Schälmaschinen entfernen die Pergamentschicht (Endokarp) von nass aufbereitetem Kaffee. Schälen von trocken aufbereitetem Kaffee bedeutet, dass die gesamte getrocknete Schale – das Exokarp, Mesokarp und Endokarp – der getrockneten Kirschen entfernt wird.
  • Das Polieren ist ein optionaler Prozess, bei dem die Silberhaut, die nach dem Schälen an den Bohnen verbleibt, maschinell entfernt wird. Obwohl polierte Bohnen als besser angesehen werden als unpolierte, gibt es in Wirklichkeit kaum einen Unterschied zwischen den beiden.
  • Die Klassifizierung und Sortierung erfolgt nach Größe und Gewicht, und die Bohnen werden auch auf Farbfehler oder andere Unvollkommenheiten untersucht.
  • Die Bohnen werden sortiert, indem sie durch eine Reihe von Sieben geleitet werden. Sie werden auch pneumatisch sortiert, indem ein Luftstrahl verwendet wird, um schwere von leichten Bohnen zu trennen.
  • Üblicherweise wird die Bohnengröße auf einer Skala von 10 bis 20 dargestellt. Die Zahl repräsentiert die Größe des Durchmessers eines runden Lochs in Form von 1/64 Zoll. Eine Bohne mit der Nummer 10 wäre die ungefähre Größe eines Lochs mit einem Durchmesser von 10/64 Zoll und eine Bohne mit der Nummer 15, 15/64 Zoll.
  • Schließlich werden fehlerhafte Bohnen entweder von Hand oder mit Maschinen entfernt. Bohnen, die aufgrund von Mängeln (inakzeptable Größe oder Farbe, überfermentierte Bohnen, insektenbeschädigt, ungeschält) nicht zufriedenstellend sind, werden entfernt. In vielen Ländern wird dieser Prozess sowohl maschinell als auch von Hand durchgeführt, um sicherzustellen, dass nur Kaffeebohnen bester Qualität exportiert werden.

6. Exportieren der Bohnen

Die gemahlenen Bohnen, die nun als Rohkaffee bezeichnet werden, werden entweder in Jute- oder Sisalsäcken in Schiffscontainern oder als Schüttgut in mit Kunststoff ausgekleideten Containern auf Schiffe verladen.

Weiter mit dem Kaffee-Prozess geht im zweiten Teil der langen Reise: Vom Rohkaffee in die Tasse. Schauen Sie doch auf cocotea vorbei.

Die Geschichte des Kaffees in Europa

Die Geschichte des Kaffees wurde im frühen 13. Jahrhundert in den Regionen Äthiopien, Jemen und Ägypten zurückverfolgt. Im 16. Jahrhundert wurde er ursprünglich im Nahen Osten angebaut und vermehrt, hat sich dann aber ausgebreitet und Europa erreicht. Von dort aus hat sich der geschichtliche Hintergrund des Kaffees und seine Entwicklung nie mehr verändert. Kaffee in Europa wurde von dem deutschen Arzt und Botaniker namens Leonhard Rauwolf festgestellt.

Kaffee tauchte zuerst in Italien auf

Von der ersten Erwähnung des Kaffees im Jahr 1573 an wurde er von anderen europäischen Reisenden weiter beschrieben und mit Hilfe des Osmanischen Reiches nach Italien importiert. Venedig und die Muslime Nordafrikas, des Ostens und Ägyptens nahmen Kaffee tatsächlich in ihren Handel auf. Venezianische Kaufleute trugen zur weiten Verbreitung des Kaffees in den europäischen Regionen bei. In der Tat haben sie das Kaffeetrinken vor allem bei den wohlhabenden Menschen in Venedig als ein großes Gut eingeführt. Im Jahr 1645 wurde in Venedig das berühmte und erste Kaffeehaus in Europa überhaupt eröffnet.

Verbreitung des Kaffees durch holländische und englische Importe

Bevor sich der Kaffee weltweit verbreitete und die USA erreichte, wurde der Anbau von Kaffeebohnen in Europa popularisiert. Das koffeinhaltige Getränk und die Verbreitung von Kaffeehäusern wurden vor allem durch die Bemühungen und die Beharrlichkeit der Niederländischen Ostindien-Kompanie und der Britischen Ostindien-Kompanie populär gemacht. Es ist erwähnenswert, dass es im Laufe der Geschichte des Kaffees eine Zeit gab, in der es Frauen verboten war, Kaffee zu konsumieren und in Kaffeehäuser zu gehen. Dies ist in England weit verbreitet, obwohl deutsche Frauen immer noch ihre Lieblingstasse Java trinken durften.

Das Getränk setzte sich auch in Frankreich durch

In Frankreich ist der Name Antoine Galland ein Synonym für Kaffee, Schokolade und Tee, vor allem wenn es um die Einführung des Kaffees in die moderne Welt durch seine Schriften geht. In seinen schriftlichen Aufzeichnungen schrieb Galland, dass der Kaffee von einem Mann namens Mr. Thevenot nach Paris gebracht und eingeführt wurde. Dieser Mann reiste durch den Osten und soll seinen Freunden Kaffeebohnen mitgegeben haben, die wiederum Herrn de la Croix, dem Dolmetscher des Königs von Frankreich, König Ludwig XIV.

Kaffee verbreitete sich auch in Österreich und Osteuropa

In Österreich wurde die phänomenale Eröffnung des Kaffeehauses im Lande 1683 verzeichnet. Dies geschah unmittelbar nach der Schlacht von Wien. Sie führten den Kaffee durch die Nutzung der gesammelten Vorräte ein, die sie von den besiegten Türken erhielten. Jerzy Franciszek Kulczycki war der polnische Offizier aus der Ukraine, der die Kaffeebohnen erhielt und die Eröffnung des Kaffeehauses initiierte. Er führte auch die Verwendung von Milch und Zucker in einer Tasse des Gebräus ein.

Diese Popularisierung des Kaffees in Wien, Österreich wurde Kulczycki zugeschrieben, was durch das Aufhängen seines Bildes in den Fenstern der meisten Wiener Kaffeehäuser manifestiert wurde. Außerdem wurde die berühmte Melange, die ein typischer Wiener Kaffee ist, mit der Mischung aus einem Glas Wasser und der heißen aufgeschäumten Milch hergestellt.

Die europäische Kultur wäre nie vollständig ohne Kaffee in ihrer Menüliste. Dieses berühmte koffeinhaltige Getränk ist definitiv eine der besten Realitäten in der Geschichte Europas. Die Kenntnis des Kaffees in der europäischen Brille ist ein Muss für ernsthafte und leidenschaftliche Kaffee-Liebhaber.

Weitere interessante Fakten zur Kaffeekultur finden Sie auf cocotea!